Hockey Talk war ein Erfolg

Leider nur etwa 40 Fans der Krefeld-Pinguine hatten sich am Donnerstagabend zum Fan-Talk in der Kulturfabrik eingefunden. Die Verantwortlichen der Pinguine Supporters und vom Radio Crosschek waren darüber doch sehr enttäuscht. Dabei standen den beiden Moderatoren Rolf Frangen und Holger Kuhlmann hochkarätige Gäste aus der Krefelder Eishockeyszene zur Verfügung, die auch mal aus dem Nähkästchen plauderten.

 

Pinguine-Neuzugang Philip Riefers sprach über seine sieben Jahre in vier anderen DEL-Teams, und freut sich nun, in Krefeld wieder zu Hause zu sein. Nationalspieler Daniel Pietta berichtete ausführlich über seine Erfahrungen in Leksand und blickte unter anderem wegen des neuen Trainerteams zuversichtlich auf die neue Saison, die in exakt 63 Tagen mit einem Heimspiel gegen Bremerhaven beginnt. Von der Geschäftsstelle waren Tom Söder (Sponsoring), Katharina Schneider-Bodien (Leiterin Kommunikation) und Geschäftsführer und Sportdirektor Matthias Roos anwesend. Letzterer zeigte sich mit dem derzeitigen Stand des Dauerkartenverkaufs zufrieden. „Wir haben zum jetzigen Zeitpunkt bereits vier Prozent mehr Saisonabos abgesetzt als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Herberts Vasiljevs rührte noch mal die Werbetrommel für sein Abschiedsspiel am 25. August in der Rheinlandhalle. „Chris Lindberg hat mir leider abgesagt, aber ich freue mich, dass Daniel Pietta und Martin Schymainski dabei sein können, obwohl die Pinguine ein Vorbereitungsturnier in Dresden haben. Das Spiel wird bestimmt eine große Show“, sagte der langjährige Kapitän der Pinguine.

Hockey-Talk am 9.11.2017