Stellungnahme der Supporters zur aktuellen Situation

Die Diskussionen um das Krefelder Eishockey werden wahrscheinlich nie abreißen.
Ob es nun  KEV und  Preußen Krefeld - Holtschneider - Hotstegs - Urban - Fabel - K-Palast - Mietvertrag ...... und jetzt Schulz ist und war.
Und seien wir doch mal ganz ehrlich, was wäre das Krefelder-Eishockey ohne Sommertheater?

Wie ist aber wirklich der Stand der Dinge?
Es scheint so, dass ein konkretes Angebot von dem Krefelder Unternehmer Wagener vorliegt die Pinguine zu übernehmen.
Der Artikel in der WZ beschreibt aber ein Angebot, welches doch schon Jahre alt ist
und nach unserem Wissensstand wohl keinen Bestand mehr haben dürfte.
Also warten wir ab, mit welchen konkreten Zahlen Herr Wagener aufwartet und ob das ein seriöses Angebot ist.

Herr Schulz hat noch auf dem Fan-Hearing erklärt, keinen Investor als Nachfolger gefunden  zu haben.
Aber es scheint so, dass jetzt jemand bereit steht und er sich mittelfristig ins 2. Glied zurückziehen möchte.
Und so vehement, wie er immer versichert hat, keinen Investor zu haben,
können wir jetzt ganz sicher davon ausgehen, dass die Aussage zu einem Nachfolger einen konkreten Hintergrund hat.

Damit ist der befürchtete Verkauf der Lizenz wohl glaubhaft widerlegt.

Hört sich also letztendlich alles eher positiv an, es ist zumindest Bewegung in die Sache gekommen.

 


Um dazu weitere Informationen zu bekommen und zu diskutieren eignet sich das anstehende Sommerfest der Supporters vorzüglich.

 

Am 22.6 für alle Aktiven Mitglieder !!!!
Nach 3 Jahre Stillstand bewegt sich endlich etwas bei den Pinguinen.

Hockey-Talk am 9.11.2017