Wie alles begann...

Der Verein "Pinguine Supprters e.V." geht hervor aus der im Oktober 2009 ins Leben gerufenen Initiative "Pro Eishockey".

Auf Grund der damaligen aktuellen Entwicklungen bei den Pinguinen (Ärzteskandal, Aufregung um das Müller-Trikot) versammelten sich zu Beginn ca. 50 Anhänger der Pinguine in regelmäßigen Abständen im Haus Siebenmorgen, um gemeinsam nach Lösungsansätzen zur Unterstützung des Krefelder Eishockeys zu suchen. Handelte es sich zu Beginn noch um eine reine Protestbewegung, so wandelte sich der Charakter der Initiative recht schnell hin zu einer Bewegung, deren vorrangiges Ziel die Unterstützung und Sicherung des Krefelder Eishockeystandortes ist.

 

Nach diversen Gesprächen mit den Gesellschaftern der Krefeld Pinguine wurde schließlich im März 2010 die Idee eines "Beteiligungsmodells für Eishockeyfans" unter Beteiligung und Mitbestimmung der Mitglieder mittels eines basisdemokratisch gewählten Vertreters in der Gesellschafterversammlung ins Leben gerufen.

 

Am 12. April 2010 fand schließlich die Gründungsversammlung der Pinguine Supporters statt!

Hockey-Talk am 9.11.2017